Re: Antwort an Barbara & Dirk


[ Reisen Cabo Verde - Kapverdische Inseln ]


Geschrieben von barbara am 19. Oktober 2001 03:04:27:

Als Antwort auf: Re: Antwort an Barbara & Dirk geschrieben von alfred am 19. Oktober 2001 02:30:56:

>Eigentlich ist es klar, daß sich die Leute hier so gut verstehen. Hier gibt es keinen Forumsmaster, der irgend welche Regeln und Maßregelungen veranstaltet. Als alter 68-iger meine ich, daß es nur da schön sein kein, wo Respekt vor der Meinung des anderen Gesetze und Moderatoren unnötig macht. - Wow, jetzt habe ich mich aber wieder ganz schön gelobt. Aber was soll ich tun, es scheint ja wirklich hier bestens zu laufen.

ZUSTIMMUNG:: DEFINITV (HAB ICH ÄHNLICH UNTER LINKS:: GESCHRIEBEN:: DU WEISST SCHON:::ALFRED::)
WO RESPEKT IST; MÜSSEN GRENZEN SELTENST GESETZT WERDEN!

>Was natürlich noch ein großer Vorteil ist, daß sich die Gespräche auf einer angemessenen geistigen Ebene bewegen. Für die einen zu hoch, für die anderen zu niedrig, für uns genau richtig (breites Grinsen).

DAS VERSTEH ICH NUN ABER GAR NICHT:: WIE MEINSTN DAS?? ;-)

>Tja, und was sag ich nun auf die Sache mit dem Gleichgewicht und Unschuld? Fangen wir mit dem Zweiten an, das ist einfacher: also ich war immer blauäugig und ich hoffe, es mir erhalten zu können. Zum Glück aber bin ich nicht dumm und lasse mir nicht das nehmen, was mir am wichtigsten ist: den Glauben an mir selber, mein positives Lebensgefühl und mein Exil in meinen Kopf, wo ich mich jederzeit und bestens erholen kann, wenn ich mich da zurückziehe. Ich habe einen guten Schlaf (wenn auch oft die Zeit dazu fehlt), weil ich kein schlechtes Gewissen habe. Wenn man mich bestiehlt oder übervorteilt, dann habe ich das Glück, daß der Ärger nur ganz kurz ist und der Himmel trotzdem blau bleibt. Schlechte Erfahrungen mache ich, bin traurig, wütend, dann aber ist es Erfahrung, aus der man lernt, das Leben aber ist da vorne, hinten bestimmt nicht. Hm, kann man mir folgen? Ist ganz schwierig etwas zu beschreiben, was ganz im Gefühlsbereich liegt.
>Das mit dem Gleichgewicht, hm, ist relativ: es gibt manchmal Tage, da reicht es mir, vor allem die Dummheit der Menschen. Da tut es dann schon gut, alles versorgt zu wissen, einen halben Liter Grogue in sich zu kippen und ins Bett zu fallen. Kommt ganz selten vor und am nächsten Tag ist wieder alles okay.
>Klar, manchen Leuten erscheint es so, daß ich manchmal mein Gleichgewicht verliere, das täuscht, denn ich kaue manche Begebenheiten und Ereignisse immer wieder in meinen Gedanken durch. Diese konzentrierte Abwesenheit könnte vielleicht etwas vortäuschen? Tja, eigentlich, wenn ich denke, daß ich vor vielen Jahren mir einen elektrischen Stuhl gebaut hatte ..... da könnte jemand denken, ich hätte mein Leben nicht mehr lebenswert gefunden ..... war ziemlich einsam und traurig die Zeit mitten unter den Menschen. Allerdings habe ich mir den Stuhl dazu gebaut, daß ich mir jeden Tag ansehen konnte, wie schnell und kurzfristig ich meinem Leben ein sauberes Ende setzen könnte. Ich sah ihn mir jeden Tag an und fand, daß das Leben zum Sterben einfach doch noch zu schön ist ......
>Hm, klingt alles jetzt so profan. Eigentlich muß ich sagen, daß ich wohl noch immer nicht so recht begriffen habe, was Du da meinst? Reden wir also noch einmal ausführlicher darüber.
>gute Nacht
>alfred

DANKESCHÖN!!!!!!!!!!!!!!!!!!
IST WIEDER WAS HELLER; ALLES!!

UND BITTE _ AUSFÜHRLICHER NOCH:::
GUTE NACHT; BARBARA




Antworten:


[ Reisen Cabo Verde - Kapverdische Inseln ]