Re: Ein Kapverdeaner in der Politik d. Niederlande


[ Reisen Cabo Verde - Kapverdische Inseln ]


Geschrieben von barbara am 17. Mai 2002 09:37:03:

Als Antwort auf: Re: Ein Kapverdeaner in der Politik d. Niederlande geschrieben von Susanne am 17. Mai 2002 01:46:59:

liebe susanne...
grins... sei begrüsst bei der ersten diskussion des laufenden jahres...
und sei gegrüsst aus der idyllischen kleinstadt am rhein, fernab von rechtsradikalismus und fremdenproblematik, in der du einen jeden hintern, in den du vielleicht gern treten würdest, erst noch schaffen musst - aufgrund des akuten mangels und der ländlichen friedlichkeit...;-))>
als erstes - ich denke schon, dass es das richtige forum ist, um europäische un-politik und versuche der politiker, das un ... zu streichen zu diskutieren.
zumal es in diesem fall ja um einen politisch engagierten caboverdeaner ging, der als nachfolger des ermordetetn pim fortuyn ganze 26 sitze im nachbarstaate bekam... - da kommt eben unsere schöne deutsche mentalität durch: rechtsradikalismus am anderen ende der welt - möge er wachsen und gedeihen... aber holland ist 60 kilometer von hier.. für andere noch näher.. und daher so real,d ass selbst kleingeistigste blättchen des hiesigen medienwaldes ihre finger nicht still halten können.
zudem - alfred betonte ja.. dies sei ein kritisches forum, warum also nicht auch die europäische politik, die in ihrem ausdehnungswunsch vielleicht ja auch die sogenannten drittländer letztlich auch bedroht..

>auch wenn das sicher nicht unbedingt das richtige Forum ist, um europäische Politik zu diskutieren - als jemand, der in einer Stadt lebt, die von den Auswirkungen des Rechtsrucks in seiner miefigsten Art bereits sehr spürbar betroffen ist, möchte ich doch dringend davor warnen, das zu verharmlosen - ich wünsche euch das in eurem noch ansonsten - ich stimme dir zu, ist wohl nicht so rüber gekommen...
rechtsradikalismus und "die rechte ecke" ist in keinem fall zu verharmlosen...
dass schill der star kleinbürgerlichen geistes, kneipenviertelartiger stammtische und eingeschränkten patriotismus ist, steht ausser frage... wie immer - ein demagoge am werk, der das sagt, was man so gerne hört, in diesen kreisen...
nichts anderes geschieht in unserem nachbarland, die liste von pim f. und co schürt, was ohnehin da ist... und macht mit bemerkenswert niederen parolen die leute glücklich, die sonst nicht bereit sind, den mund aufzumachen.
somit:
ich wollte keinen der werten herren auf unserer rechten seite verharmlosen - im gegenteil. ich wollte sagen, auch wenn es ein caboverdeaner ist, der in die fuss-stapfen des verblichenen tritt, so ist er doch rechts.. und rechts ist in meinen augen falsch!
zustimmung auch ob der berechenbarkeit der gesamtpolitik:
ein weiteres verhalten unserer politiker dieser art - angefangen bei nacktbildern unseres gefärbten (und nicht wirklich rot gefärbten..) kanzlers, zu stoibers bewegungsversuchen und dem hickhack um wowereit und mit wem koaliert er oder auch nicht, noch ein paar fähnchen im wind - und man treibt die wähler in die ecken der politik...
da in deutschland aber der kommunismus per muttermilch schon zum feindbild erkoren ist - bleibt die rechte ecke...
gefährlich...
die stimmung - da mag ich übertreiben, aber sehe es so - erinnert mich täglich ein bisschen mehr an die weimarer republik... und die ausdehnung auf ganz europa ist angesichts der niederlande, frankreichs, österreichs schon deutlich genug...
die folgen für die sogenannte dritte welt, die nehmer-staaten sind oder wären erschreckend.
absolute zustimmung auch ob deiner (sehr schönen) forumlierung :
(fremdesprachefremdesessenfremderlärmallessounsauber..., nie weiter als bis zum Ballermann kommen, wegen dem deutschen Bier dort.)...
niemand, der das unterstützt, weiss, was er tut.. weder caboverdeaner, noch deutsche... denn sie schätzen die folgen nicht ab und haben den supergau damals genausowenig erlebt, wie die meisten der hier diskutierenden.
unzufriedenheit jedenfalls schürt den kleingeist und unterstützt die demagogen - und so rutscht europa in meinen augen ganz langsam gesamtheitlich in die ecke, wenn nicht was geschieht.
unsere geschichte lehrt uns - es wird nichts geschehen, denn schreien tun die deutschen erst, wenn das kind im brunnen liegt, ob sie' s selbst hineingetrieben haben, tut nichts zur sache. und für die holländer gilt in meinen augen das gleiche...
wir haben h ier keine rechte regierung, dafür eine vertrauensunwürdige, klüngelnde, betrügende, spendensammelnde (man braucht ja doch einiges, im privatleben ... auch politiker..) regierung, der man gut in den hintern treten könnte - auch ohne rechtsorientierung... -w enn er nur nicht so flexibel wäre... meine hier: glitschig, aalglatt, nicht zu kriegen... denn klüngel ist klüngel...
ich übe aber verbal und das mit anlauf... und grüsse dich lieb aus dem sonnigen kölle, barbara






Antworten:


[ Reisen Cabo Verde - Kapverdische Inseln ]