Re: schwere Regen


[ Reisen Cabo Verde - Kapverdische Inseln ]


Geschrieben von Hans am 05. August 2004 13:15:06:

Als Antwort auf: Re: schwere Regen geschrieben von alfred am 04. August 2004 20:31:15:

Moin Alfred,

hat der Blackout Deinem Zeichensatz geschadet? Die deutschen Sonderzeichen kommen nicht so recht. Wegen "Jockel" hoer ich mich rum, kann aber im Moment nichts versprechen. Wenn ich was verspreche, kann ich das auch wahr machen. Wg. Energie: Hier in Hamburg gibts eine Maschinenfabrik, die Kolbendampfmaschinen machen. Die hatten mal ein Enwicklungshilfeprojekt fr Afrika. Die Motoren treiben Pumpen fr Bewaesserung. Drehzahl ziemlich egal. Das Prinzip ist einfach: Wenn Sonne scheint, mu bewssert werden und Pumpe laeuft. Wenn Sonne nicht scheint gibts keinen Dampf und es mu auch nicht bewaessert werden. Luft rein mechanisch ohne irgendwelche Elektrik. Hatten neulich mitten in Hamburg auch einen Blackout. Macht keinen Spass, wenn dann auch noch keine Batterien fuers Kofferradio da sind.

Gru

Hans

P.S.: Wenn Schnaps laeuft ist prima, noch besser, wenn Du dann auch das richtige Geld dafr bekommst.

>Ich habe einen Generator, ganz neu, ca 10 Jahre alt und stand einige Jahre auf der Terrasse in Ponta do Sol, wo er immer frische Salzluft bekam. Er ist auch ganz sparsam, schluckt 1,5 Liter Benzin in der Stunde, dafür aber wissen dann auch die Nachbarn an seiner Geräuschentwicklung, daß wir Strom haben. Wenn es richtig regnet und der Strom ausfällt, dann springt er nicht an. Wenn es dann wieder trocken ist, dann mag auch er wieder. Diesen netten Kumpel haben wir vorgestern auseinandergenommen und diversen Schlamm aus dem Vergaser geholt. Jetzt schnurrt er wieder, allerdings weiß ich nicht, was er macht, wenn es wieder anfängt zu regnen.
>An sich wäre ich schon ziemlich interessiert an einem neuen Töffi, vor allem wenn er weniger schluckt und weniger Krach macht. Was kosten die Dinger denn so? Ich hatte meinen vor 10 Jahren hier in Cabo Verde für gut 1000 Euro gekauft. Müßt man dann noch sehen, ob Alex mal wieder einen Transport nach CV hat, die Dinger passen vermutlich nicht in einen Koffer?
>ganz herzliche Grüße aus dem dampfigen Sto. Antao
>
>alfred
>PS: war schon ein edles Gefühl - habe mich durch Wind und Regen von zu Hause in den Cural gekämpft, stockdunkel weil kein Strom mehr, ab und zu Leute, die ihre Kühe, Ziegen und Schweine ins Trockene brachten. Angekommen im Cural das totale Chaos NUR: die Destille brannte still vor sich hin und der Schnaps lief und lief. Alles stand still, keine Straße mehr, kein Strom - aber die Destille hat auch das durchgehalten.





Antworten:


[ Reisen Cabo Verde - Kapverdische Inseln ]